Das ideale Schlafzimmer

Lage

SchlafzimmerWenn die Größe der Wohnung es zulässt, dann sollte das Schlafzimmer ein separater Raum sein, der möglichst ruhig gelegen ist. Ein Schlafzimmer, welches gleich neben der Eingangstür liegt, gleichzeitig als Durchgangszimmer fungiert oder direkt an einer viel befahrenen Straße liegt, macht einen ruhigen Schlaf unmöglich.

Wenn möglich, sollten auch keine grellen Leuchtreklamen oder Straßenlaternen störendes Licht ins Schlafzimmer werfen. Die Lage eines ruhigen und abgeschiedenen Schlafzimmers ist besonders wichtig für alle, die aufgrund von wechselnden Arbeits- oder Schichtzeiten einen anderen Schlafrhythmus haben, als die restlichen Familienmitglieder.

Einrichtung

Das Schlafzimmer sollte so eingerichtet sein, dass es eine ruhige und behagliche Atmosphäre ausstrahlt. Sicher hat jeder einen ganz eigenen Geschmack und die Definition von Behaglichkeit bedeutet für jeden etwas anderes. Dennoch gibt es einige Einrichtungsvorschläge, die im Sinne einer angenehmen Nachtruhe beherzigt werden sollten.

Das Schlafzimmer ist kein Aufbewahrungsort für Gegenstände, die in der restlichen Wohnung keinen Platz finden. Auf den Schränken im Schlafzimmer sollten also keine Koffer, Kisten oder sonstige Dinge gelagert werden, weil auf den Schränken doch so viel Platz ist. Hinter der Schlafzimmertür sollten nicht der Staubsauger, der Wäscheständer oder Fitness-Geräte aufbewahrt werden, weil es im Flur schon so eng ist.

Der Schreibtisch hat im Schlafzimmer ebenso wenig zu suchen, wie der Computer. Wohl kaum jemand kann sich entspannt ins Bett legen, wenn der Blick auf den Schreibtisch fällt, auf dem sich unbearbeitete Papier oder unbezahlte Rechnungen stapeln.

Auch der Fernseher gehört nicht ins Schlafzimmer. Es scheint so verlockend sein, entspannt im Bett zu liegen und während einer Fernsehsendung einzuschlafen. Manchmal scheint es kaum ein Schlafmittel zu geben, welches besser wirkt, als ein schlechtes Fernsehprogramm. Dennoch schläft man zwar möglicherweise rasch ein, während der Fernseher läuft, wacht dann jedoch auch mitten in der Nacht auf und ist wacher als zuvor.

Nur Angenehmes und Beruhigendes im Schlafzimmer

Ein Schlafzimmer sollte ein Raum sein, den man gerne betritt und in dem man nicht an lästige Dinge erinnert wird. Auch die Kraft der Farben kann man sich besonders im Schlafzimmer hervorragend zu Nutze machen. Sehr kräftige Farbtöne, wie beispielsweise Rot oder ein knalliges Orange, sollten an den Schlafzimmerwänden nicht zum Einsatz kommen, da sie sehr anregend wirken. Aus dem gleichen Grund ist von großflächigen Mustertapeten abzuraten. Wem die unifarbenen Wände zu eintönig sind, der sollte lieber auf ein großformatiges Bild – mit einem möglichst entspannenden Motiv – zurückgreifen. Empfehlenswert sind hingegen kühle, pastellige Farbtöne wie Mintgrün oder ein helles Blau. Diese Farben wirken beruhigend und entspannend. Nicht umsonst wird als kurze Pause während einer langen Computerarbeit empfohlen, den Blick für wenige Minuten über eine grüne Wiese schweifen zu lassen, um zur Ruhe zu kommen. Wer es lieber sonnig mag und wärmere Farbtöne bevorzugt, der kann auf ein helles Gelb oder ein entspannendes Apricot zurückgreifen.

Weitere Infos zum Thema Schlafzimmer einrichten finden Sie unter schlazimmereinrichten.de.

Tipps in Kürze zusammengefasst

  • Das Schlafzimmer ist ein Ort der Entspannung.
  • Es sollte nach Möglichkeit innerhalb der Wohnung eine ruhige Lage haben und so ausgerichtet sein, dass möglichst wenig Störfaktoren von außen - wie Straßenlärm, Laternen und Leuchtreklamen - eindringen können.
  • Gegenstände aus dem Alltag und Arbeitsleben wie der Staubsauger, ein Computer oder Fernseher sind in anderen Räumen besser untergebracht.
  • Beruhigende Farbtöne unterstützen die erwünschte Entspannung.
  • Betten gibt es aus den verschiedensten Materialien und in diversen Stilen. Vor dem Kauf sollten verschiedene Angebote aufmerksam verglichen werden. Außerdem sollte sich der Stil des neuen Bettes gut in das Ambiente des Schlafraums einfügen.
© digital inspiration - Impressum